Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

1 2 3 4 5 6 7 8

Gamers Choice Entertainment Tipp

Halo 4: Forward Unto Dawn – ab 31.05. auf Blu-ray und DVD

Die Vorgeschichte zum vierten Teil der Halo-Serie für Euer Heimkino, ein Muss für alle Halo-Fans.

Gamers Choice Entertainment Tipp

The Last Stand – ab sofort auf Blu-ray und DVD im Handel

Arnold Schwarzenegger kämpft für Gerechtigkeit als Sheriff Owens im verschlafenen Nest Sommerton Juction.

Gamers Choice Entertainment Tipp

The Cabin in the Woods – jetzt auf Blu-ray und DVD für Euer Heimkino

Was zunächst wie ein typischer 08/15 Horrorschinken ausschaut, entpuppt sich als einer der coolsten Horrorfilme der letzten Jahre.

Gamers Choice Entertainment Tipp

Silent Hill: Revelation – Ab sofort auf Blu-ray, 3D Blu-ray und DVD im Handel

Der zweite Teil der Verfilmung des Silent Hill-Stoffs

Overwatch

Vorschau und Eindrücke

Wird Overwatch die Shooter-Welt revolutionieren? Wir sagen euch mehr zu Blizzards FPS.

Gamers Choice Entertainment Tipp

Psycho-Pass – Die TV-Serie | Ab sofort auf Blu-ray und DVD

Spannender Cyberpunk-Krimi, schockierende Science-Fiction, actiongeladener Thriller – all das ist PSYCHO-PASS!

Gamers Choice Entertainment Tipp

Trek Nation – Ab sofort auf DVD für Euer Heimkino

Für jeden Trekkie ein Muss: Die Dokumentation rund um das Star Trek-Universum und dessen Schöpfer Gene Roddenberry.

Gamers Choice Entertainment Tipp

Gormenghast – Ab 25.10. auf DVD im Handel

Die Literaturverfilmung mit Christopher Lee und Jonathan Rhys Meyers nach der Roman-Trilogie von Mervyn Peake.


03.05.2018 17:12 Uhr | Aenima | 325 Aufrufe 0 like 1 flame
1

Virtuelle Realität: Revolution nicht nur für Gamer


Virtuelle Realitäten sind faszinierend und haben außerdem einen hohen praktischen Nutzen. Die Trend-Technologie ist auf dem Sprung zum Massenmarkt und hat bereits eine große Fangemeinde.



Virtuelle Realitäten

Arrow  Virtuelle Realitäten

Ist VR die Spitze der Tech-Evolution?

Die Welt der Unterhaltungselektronik ist unglaublich breit aufgestellt. Die Gaming-Branche, die einst mit recht einfachen Mitteln begann, hat sich zu einem Sammelbecken für ganz verschiedene Innovationen entwickelt. Die Kurzfassung: Traditionelle Computerspiele, kostenlose Browsergames, gewaltige MMORPGs mit Millionen Spielern (Stichwort World of Warcraft), kurzweilige Mobile Games, auch Glücksspiele und Sportwetten sind online angekommen, genau wie Brettspiel-Klassiker im Betriebssystem – es gibt unzählige Möglichkeiten, den Spieltrieb digital auszuleben.

Doch hin und wieder ragen einzelne Technologien besonders hervor. Dies gilt aktuell für Virtuelle Realitäten. Das Gedankenkonzept dahinter ist bereits Jahrzehnte alt; die Vorstellung, in lebensechte Welten einzutauchen und dort volle Freiheit zu genießen, fasziniert Menschen aller Strömungen. Der Vormarsch von Produkten wie Oculus Rift und HTC Vive ist deswegen nicht überraschend.

Und dabei geht es auch, aber nicht ausschließlich um Spielspaß. Mit dem Fortschreiten der noch jungen Technologie werden die Optionen exponentiell wachsen. Ein Blick auf einige Szenarien, die schon bald die nächste Tech-Revolution bedeuten könnten, ist deswegen umso interessanter.

VR-Gaming: Die nächste Stufe ist unterwegs

Zunächst stehen jedoch Spiele im Mittelpunkt. In den großen Fachgeschäften Deutschlands können geneigte Gamer sich ein eigenes Bild davon machen. In der Abteilung für Videospiele sind in vielen Filialen nämlich spezielle Stände aufgebaut. Die üblichen Protagonisten dort: die bereits erwähnten Oculus Rift und HTC Vive sowie PlayStation VR von Sony. Zu Präsentationszwecken werden primär Rennspiele zur Verfügung gestellt, da diese ideal für einen spontanen ersten Eindruck geeignet sind.

Und meistens verfehlt das seine Wirkung nicht. Wer zum ersten Mal die VR-Brille aufsetzt und sich umsieht, der findet sich tatsächlich in einer neuen Welt wieder. Diese belegt das gesamte Blickfeld, egal in welche Richtung man sieht. Die üblichen Dimensionen von Fernsehern und Monitore werden um ein Vielfaches überschritten; der Anwender blickt nicht auf eine Projektionsfläche, sondern befindet sich mitten in dieser.

Der Trendbegriff „Immersion“, der aus dem Englischen stammt und beschreibt, wie tief man in eine Welt eintauchen kann, wird damit neu definiert. Optisch und atmosphärisch steht VR für ein Level, das mit bisherigen Lösungen einfach nicht zu erreichen ist, da die Grenzen klar gesetzt sind.

VR: Auch eine neue Ära für die Spielebranche

Arrow  VR: Auch eine neue Ära für die Spielebranche

Für die Spielebranche bedeutet VR also möglicherweise eine ganz neue Ära, in der das Erlebnis für Spieler intensiviert wird. Doch auch abseits der Gaming-Szene wird VR eine wichtige Rolle spielen.

Mehrwert und Marktwert: Informationsbeschaffung mithilfe von VR

Wenn die Urlaubsplanung ansteht, ist Recherche nötig. Dabei tauchen viele Fragen auf: Wie weit ist das Hotel vom Strand entfernt? Sieht die Ferienwohnung wirklich so aus wie auf den Bildern? Ist die umgebende Natur auch in echt so beeindruckend? All das lässt sich über das Internet herausfinden, oft jedoch nur mit viel Mühe und selbst dann nicht ohne Restzweifel. Selbst überaus bequeme Endgeräte wie Tablets, die perfekt für Couch oder Bett geeignet sind, ändern daran nichts. Auch Premium-Geräte wie die iPad-Familie oder hochpreisige Android-Tablets stoßen an ihre natürlichen Grenzen.

Für solche und viele andere Zwecke sind VR-Lösungen mehr als verheißungsvoll. Theoretisch ist es möglich, jeden beliebigen Ort virtuell zu besuchen. Da die lebensechten Eindrücke sehr aufschlussreich sind, wird die Recherche dadurch nicht selten stark verkürzt. Der Spielraum für ungeliebte Überraschungen wird kleiner, die Fähigkeit, Anspruch und Wirklichkeit zu vergleichen, wird deutlich effizienter.

Virtuelle Besichtigungen werden also einen sehr weitläufigen Nutzen haben, darunter auch zum Sightseeing, wie etwa im Hamburger Hafen:

Bei der Immobiliensuche, bei der Auswahl des Kindergartens für den Nachwuchs oder der Hochzeitslocation fernab der Heimat wird VR die Wege stark verkürzen und den Aufwand minimieren. Das gilt übrigens auch für persönliche Treffen, sei es beruflich oder privat: VR-Chatrooms, in denen die Teilnehmer möglichst authentisch abgebildet werden, sind ein weiteres Anwendungsgebiet.

Dabei sind sogar wirklich fantastische Trips möglich. Eine Reise durch das Sonnensystem und dann durch die Milchstraße, oder auch in die umgekehrte Richtung: ein Einblick in das Innenleben einer Blume, bis auf die Zellebene. Wenn VR im Spiel ist, sind den Möglichkeiten nur wenige Grenzen gesetzt. Diese sind eher theoretischer Natur, da für jedes Vorhaben lediglich die passende Software existieren muss. In einem stark wachsenden Markt wird das aber nur eine Frage der Zeit sein.

Die aktuellen VR-Produkte haben ihren ersten Preissturz hinter sich, sind vielen Interessenten aber immer noch zu teuer. Mindestens 500 Euro fallen für ein vollwertiges Set an, je nach (notwendigem) Zubehör geht es schnell Richtung 1.000 Euro. Für den Massenmarkt ist das noch zu viel. Aber dieser Verlauf ist typisch für technologische Errungenschaften: Je weiter die Lösungen entwickelt werden, desto günstiger werden sie. Anfänglich hohe Hürden fallen ab einem bestimmten Zeitpunkt in sich zusammen und spätestens dann ist eine flächendeckende Markteroberung möglich.

Viel spricht dafür, dass die aktuelle VR-Welt kurz vor diesem entscheidenden Punkt steht. Es ist also nur noch ein wenig Geduld erforderlich, bis sprichwörtlich neue Dimensionen zur Realität werden.

Bild 1: ©istock.com/alvarez
Bild 2: ©istock.com/pixelfit




[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2019 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel
Virtuelle Realität Revolution nicht nur für Gamer - allvatar.com